Oh je – auch noch Artikel schreiben für meinen Blog – gut das das gerade nicht geht – ich bin nämlich offline.

WordPress bietet ja einen recht guten Editor – aber eben nur wenn du bereits mit dem Internet verbunden bist. Offline oder auch bei langsamer Anbindung – z.B. im Zug per Handy-Modem oder in einem von DSL verschonten ländlichen Bereich – da macht es einfach keinen Spaß.

Dafür gibt es die Desktop-Blogging Programme. Eins davon benutze ich gerade. Zum Testen habe ich die Netzwerkverbindung getrennt. Alles geht wie gewohnt weiter. Ich kann noch speichern – also lokal auf der Festplatte – und sogar die zuletzt veröffentlichten Artikel sehen. Veröffentlichen kann ich natürlich nicht. Aber ich kann Bilder einfügen, die lokal auf dem Rechner liegen und sogar neue Kategorien einfügen.

Guido freut sich über Windows Live WriterWas sofort  auffällt: Das Bild kann sogar mit Effekten ausgestattet werden. Ich benutze die Rechtschreibhilfe sehr gern und es ist ein entspannteres arbeiten, als Online – so stabil die Verbindungen heutzutage auch sein mögen – ich hab ja auch so meine Erlebnisse. WordPress macht Online inzwischen immer wieder Zwischenspeicherungen, aber manchmal hab ich auch schon im falschen Moment das Browserfenster zu gemacht.

So, nun verrate ich noch, wie der Hersteller von diesem sagenhaften Tool heißt: Microsoft. Das Programm: Word2007. (Staun) Nun hab ich aber kein Office 2007 oder ähnliches und kann trotzdem offline bloggen. Microsoft hat nämlich eine Freeware herausgebracht. Den sogenannten Windows Live Writer. Und damit kann man jeden Blog, der XML-RPC beherrscht und dessen Autorenzugang bekannt, ist mit Artikeln versorgen – und auch die vorhandenen Artikel ändern.

Wie Word 2007 konfiguriert wird:

  1. Klicke in Word 2007 auf die Office-Schaltfläche und wähle den Befehl Neu
  2. Wähle im Bereich Leer und zuletzt verwendet den Eintrag Neuer Blogbeitrag, und klicke auf Erstellen.
  3. Beim ersten Aufruf des Befehls erscheint ein Dialogfenster, Blogkonto registrieren. Klicke auf Jetzt registrieren.
  4. Nun WordPress auswählen
  5. In das Dialogfenster die Zugangsdaten eintragen.
  6. Und schon kann Word für WordPress verwendet werden.

Wer kein Word 2007 hat, der ist mit Windows Live Writer gut bedient. Eine englische Anleitung gibt’s hier.

Hier gibts Windows Live Writer.

Beim Installieren versucht Microsoft einen zu einer LIVE-Registrierung zu verleiten und noch eine Menge anderer Software zu installieren. wer das nicht möchte, kann einfach die anderen Live tools abwählen.

Für LIVE hat Microsoft sogar ein Forum eingerichtet. Das findest Du hier

Wenn die Benutzung sich nicht selbst erklären sollte, dann helfe ich gerne weiter. Schreib doch einen Kommentar hier im Blog…

Mehr in Kundeninfo, Tipps, WordPress
Was hat “Erlebnis mit Ergebnis” mit e-Learning zu tun?

Ein Motto von actXcellence ist "Erlebnis mit Ergebnis". Erlebnis ist bei e-Learning wichtig. Welche könnten das sein? Dieses Video hilft beim Verstehen:

Schließen